CLEARFLOW – STANDARD FILTER-SYSTEME FÜR DIE ESSIGTECHNIK

Standard und kundenspezifische Filtrationslösungen ganz nach Ihrem individuellen Bedarf

FRINGS gelang schon 1978 die bahnbrechende Einführung der Micro-Crossflow-Filtration (MCF), speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Essigproduktion.

Sie erlaubte erstmalig einen kontinuierlichen 24 h Betrieb und den Verzicht auf Verbrauchsstoffe wie Bentonit oder Kieselgur, und damit eine deutliche höhere Sicherheit und Ausbeute.

FRINGS liefert das passende System für Ihre Essigproduktion

Dank der Vielzahl der erfolgreich ausgelieferten Systeme (mehrere Hundert sind aktuell im Einsatz), den bisher gesammelten Erfahrungen und den daraus resultierenden steten Verbesserungen der MCF-Anlagen, ist FRINGS in der Lage, Ihnen stets passende Systeme anzubieten.

Von der Filtration geringer Mengen Ihres Spezialessigs bis hin zu den sehr großen Mengen in der Produktion von Industrieessig.

CLEARFLOW – Filtrationslösungen für jede Leistungsklasse

Mit dem CLEARFLOW System bietet Ihnen FRINGS erprobte und außerordentlich leistungsfähige Filtrationslösungen in unterschiedlichen Leistungsklassen.

Die Anlagen der Typen CLEARFLOW 04, 08 und 12 für den großindustriellen Einsatz filtrieren je nach Baugröße 10.000 – 150.000 L Essig pro Tag. Sie sind mit 3 – 12 individuell ausgelegten Filtrationsmodulen ausgestattet.

Klein, aber oho!

Für die automatische Filtration des Essigs aus kleineren Fermentationsanlagen kommen CLEARFLOW Systeme der Typen 01 und 02 mit 1 oder 2 Modulen zum Einsatz.
Abgerundet wird das Standardprogramm durch den kleinen CLEARFLOW-lab MF P 01, ein Filter passend zu unserem PILOT-ACETATOR F200/F300.

Besondere Anforderungen erfordern besondere Lösungen

Zusätzlich zu den Standardbaureihen sind Sonderanlagen mit besonderen Anforderungen (nach Kundenspezifikation oder auf Basis von erweiterten Filtrationsversuchen in unserem Technikum) für Sonderapplikationen verfügbar.

Die überlegene Anlagenkonzeption der FRINGS CLEARFLOW Systeme zeichnet sich durch eine Reihe von besonderen Eigenschaften aus:

  • Automatische Zuführung des Rohessigs
  • Filtration unter Nutzung eines Kreislauftanks
  • Integration einer CIP-Einheit
  • Automatische Überwachung auf Trübung im Filtrat
  • Automatische Förderung des Filtrates in ein entsprechendes Tanklager
  • Verwendung einer Filterautomatisierung auf SIEMENS-Basis

Einige praktische Erfahrungswerte

Ununterbrochene Filtrationszyklen von bis zu 14 Tagen Dauer sind keine Seltenheit. Danach schließt sich in der Regel ein CIP-Reinigungszyklus von ca. 3 – 4 h Dauer an. Dann ist das System schon wieder einsatzfähig. Die durchschnittlichen Produktverluste liegen bei lediglich 0,3 % der zu filtrierenden Rohessigmenge.

Der tägliche Bedieneraufwand umfasst einen Zeitraum von ca. 10 Minuten!

ANSPRECHPARTNER Team Essigtechnik

JETZT BERATEN LASSEN:

Tel.: +49 (0)22 26 89 29 – 400
vinegar@frings.com

WIR FREUEN UNS AUF IHRE FRAGEN UND AUFGABEN. NEHMEN SIE JETZT KONTAKT ZU UNS AUF!

HEINRICH FRINGS GMBH & CO. KG

Boschstraße 32
53359 Rheinbach
Tel.: +49 (0)22 26 89 29 – 400 Fax: +49 (0)22 26 89 29 – 401